Seite auswählen

Styx

Rike – Aerztin aus Europa, 40 Jahre alt – verkoerpert eine westliche Vorstellung von Glück und Erfolg. Sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Rike bestreitet in Koeln als Notaerztin ihren Alltag, bevor sie ihren Urlaub in Gibraltar antritt. Dort sticht sie alleine mit ihrem Segelboot in See. Ziel ihrer Reise ist die Atlantikinsel Ascension Island. Ihr Urlaub wird abrupt beendet, als sie sich nach einem Sturm auf hoher See in unmittelbarer Nachbarschaft eines überladenen, havarierten Fischerbootes wieder findet. Mehrere Dutzend Menschen drohen zu ertrinken. Rike folgt zunaechst der gaengigen Rettungskette und fordert per Funk Unterstützung an. Als ihre Hilfsgesuche unbeantwortet bleiben, die Zeit draengt und sich eine Rettung durch Dritte als unwahrscheinlich herausstellt, wird Rike gezwungen zu handeln.

Credits

Cast: Susanne Wolff, Gedion Odour Wekesa
Drehbuch: Wolfgang Fischer, Ika Kuenzel
Regie: Wolfgang Fischer
Kamera: Benedict Neuenfels
Komponist: Dirk von Lowtzwow
Schnitt: Monika Willi
Szenenbild: Wolfgang Fischer, Benedict Neuenfels, Ina Kuenzel, Volker Rehm
Kostüm: Nicole Fischnaller
Maske: Elke Hahn
Ton: Andreas Turnwald
Produktionsleitung: Dirk Seibert
Herstellungsleitung: Charles E. Breitkreuz
Koproduzent: Alexander Dumreicher-Ivanceanu, Bady Minck
Produzent: Marcos Kantis, Martin Lehwald, Michal Pokorny
Redaktion: Andrea Hanke (WDR), Georg Steinert (Arte)
Sender: WDR, Arte
Förderer: Film- und Medienstiftung NRW
Eurimages
Oesterreichisches Filminstitut
Malta Film Comission
Deutscher Film und Fernsehfond
Medienboard Berlin-Brandenburg
Filmfoerderungsanstalt (FFA)
Beauftragter der Bundesregierung fuer Kultur und Medien (BKM)

Preise

Bayrischer Filmpreis:

  • Beste Bildgestaltung

Berlinale:

  • Preis der oekumenischen Jury
  • 2. Platz Panorama Publikumspreis
  • Label Europe Cinemas (Initiative zur Foerderung des europaeischen Films)
  • Heiner Carow Preis der DEFA-Stiftung

Deutscher Filmpreis:

  • Silberne LOLA für den besten Spielfilm
  • Beste weibliche Hauptrolle
  • Beste Bildgestaltung
  • Beste Tongestaltung

Deutscher Menschenrechtsfilmpreis:

  • Bester Langfilm

Filmfest Emden-Norderney:

  • Creative Energy Award fuer herausragende Einzelleistungen: Susanne Wolff (Schauspiel) und Benedict Neuenfels (Kamera)
  • Inselstipendiat „Ein Schreibtisch am Meer“ für Regisseur Wolfgang Fischer

Filmkunstfest Mecklenburg Vorpommern:

  • Hauptpreis „Fliegender Ochse“
  • Publikumspreis
  • Preis für beste Musik und Tongestaltung

Österreichischer Filmpreis:

  • Beste Regie
  • Bestes Drehbuch
  • Bester Schnitt
Festivalteilnahmen
  • 68. Internationale Filmfestspiele Berlin (Sektion: Panorama Special)
  • 29. Filmfest Emden-Norderney
  • 28. Filmkunstfest Mecklenburg Vorpommern
  • 14. Festival des Deutschen Films Ludwigshafen am Rhein
  • 53. Karlovy Vary International Film Festival
  • 29. Ankara International Film Festival
  • 37. Istanbul Film Festival
  • Odessa Film Festival
  • 42. Hong Kong International Film Festival
  • 21. Shangai International Film & TV Festival
  • 4. Valetta Film Festival
  • 18. New Horizons Film Festival
  • Galway Film Fleadh
  • Jerusalem Film Festival