Seite wählen
Ein Sommer an der Moldau

Ein Sommer an der Moldau

Ein Sommer an der Moldau

Was auf den ersten Blick aussieht wie eine romantische Flusskreuzfahrt auf der Moldau, ist in Wirklichkeit ganz anders: Als Privatermittlerin soll Sophie an Bord der „Svoboda“ tätig werden. Die Großeltern der kleinen Katka hoffen, dass die Detektivin herausfinden kann, ob es dem Mädchen bei ihrem Vater wirklich gut geht. Dabei hatte Sophie den Auftrag schon abgelehnt – Kinder sind aktuell so gar nicht ihr Thema. Doch als ihr Freund Florian dann auch noch das Thema Familienplanung aufwirft, ergreift Sophie die Flucht. Ab an die Moldau. Ab auf die „Svoboda“.

Zu ihrer Überraschung entspricht Tomasz, der Vater von Katka, so gar nicht dem Bild, das die auftraggebenden Großeltern von ihm gezeichnet haben: Tomasz ist ein liebevoller Vater, der auf unkonventionelle Weise versucht, mit dem Tod seiner Frau umzugehen und für seine Tochter da zu sein. Und so lernt Sophie das Konstrukt „Familie“ als etwas kennen, das ihr einen komplett neuen Blick auf ihr Leben gibt.

Credits

Cast: Alina Levshin, Marko Cindrić, Ziva Marie Faske, Franziska Walser, Rudolf Kowalski, Steve Windolf, Karen Dahmen, Lore Stefanek, Friedhelm Ptok u. a.

Drehbuch: Axel Melzener, Julia Nika Neviandt, Daniel Call
Regie: Sarah Winkenstette
Kamera: Christian Almesberger
Schnitt: Christian Krämer
Musik: Ulrich Reuter
Ton: Tomáš Bělohradský
Szenenbild: Pierre Brayard
Produzenten: Martin Lehwald, Michal Pokorný, Marcos Kantis
Producer: Philipp Goeser, Simon Grohe
Redaktion: Sebastian Hünerfeld

Szene aus Okavango
Szene aus Okavango
Szene aus Okavango
Szene aus Okavango
Szene aus Okavango
Szene aus Okavango
Szene aus Okavango
Szene aus Okavango

Kasimir & Karoline

Kasimir & Karoline

Kasimir & Karoline

Trotz des desaströsen Verlusts seines Arbeitsplatzes, lässt der Mechaniker Kasimir sich darauf ein, seine Verlobte auf das Münchner Oktoberfest zu begleiten. Das bayrischste aller Feste jährt sich im Jahr 2010 zum 200sten Mal. Sie will sich amüsieren, Kasimir ist jedoch nicht zum Feiern zumute, da ihm der Verlust seiner wirtschaftlichen Grundlage nicht nur aufs Gemüt, sondern in letzter Zeit auch auf die Potenz schlägt. Kasimir kann nicht mehr …

Credits

Cast: Golo Euler, Christina Hecke, Robert Gwisdek, Esther Kuhn, Max Tidof, Arnfried Lerche, Alina Stiegler, Florian Bartholomäi

Drehbuch: Michael Klette
Regie: Ben von Grafenstein
Kamera: Ralf Noack
Komponist: Rainer Oleak
Schnitt: Till Ufer, Ben von Grafenstein
Szenenbild: Markus Dicklhuber
Kostüm: Barbara Schwarz
Maske: Katharina Pointner
Ton: Thomas Conen
Produktionsleitung: Lilian Dammann, Anita Schenk
Produzent: Martin Lehwald
Redaktion: ZDFtheaterkanal, Meike Klingenberg
Sender: ZDF, ARTE, 3sat
Produktionsjahr: 2011

Preise
  • Filmfest München – Förderpreis Deutscher Film Für Golo Euler
  • Fernsehfilm-Festival Baden-Baden – Sonderpreis der Jury für die beste Literaturverfilmung
  • Kimera International Film Festival – Bester Film, Beste Regie, Publikumspreis
  • Ödön-von-Horváth-Förderpreis
Festivalteilnahmen
  • Filmfest München (Neue deutsche Kinofilme)
  • Fünf-Seen-Filmfestival
  • Biberacher Filmfestspiele
  • Filmfestival Türkei/Deutschland
  • Kimera International Film Festival
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline
Szene aus Kasimir & Karoline

Fremder Feind

Fremder Feind

Fremder Feind

„Fremder Feind“ ist ein Drama über schwere Verluste, über Liebe und letztendlich über die Sinnlosigkeit eines jeden Krieges.

Zum Inhalt: Arnold (Ulrich Matthes) und seine Frau Karen (Barbara Auer) sind schockiert, als ihr gemeinsamer Sohn Chris ihnen mitteilt, dass er sich für die Bundeswehr verpflichtet hat und der Einsatz bereits kurz bevor steht. Der Auslandseinsatz des Sohnes ist der Beginn einer zermürbenden Zeit für Arnold und Karen. Und in der Tat ereilt das Ehepaar eines Tages die ebenso gefürchtete, wie fürchterliche Nachricht, dass ihr Sohn gefallen ist. Karen zerbricht an dem Tod von Chris. Arnold will alles hinter sich lassen und zieht sich mit seinem letzten gebliebenen Gefährten, seinem Hund, auf eine einsame Berghütte zurück.

Doch kaum in den Bergen angekommen, ist er einem unbekannten Feind ausgesetzt: einem Mann, der Arnolds Besitz verwüstet und seinen Hund lebensgefährlich verletzt. Arnold fährt einen Krieg gegen diesen gesichtslosen Fremden, dessen Identität ein Geheimnis bleibt. In Anne (Jordis Triebel) begegnet Arnold einem Menschen, der ihm wieder einen Blick für etwas jenseits seines Einsiedlerlebens ermöglicht. Doch dann kommt es zu einem alles entscheidenden Kampf zwischen Arnold und dem unbekannten Fremden. Ein Kampf auf Leben und Tod …

„Fremder Feind“ ist eine Produktion der Schiwago Film GmbH, gefördert von Cine Tirol Film Commission, im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln für Das Erste. Die Redaktion hat Corinna Liedtke (WDR).

Credits

Cast: Ullrich Matthes, Barbara Auer, Jordis Triebel, Felix von Bredow, Lili Epply, Thomas Loibl, Samuel Schneider

Drehbuch: Hannah Hollinger nach dem Roman „Krieg“ von Jochen Rausch
Regie: Rick Ostermann
Kamera: Leah Striker
Komponist: Stefan Will
Schnitt: Christoph Wermke
Szenenbild: KD Gruber
Kostüm: Natascha Curtius-Noss
Maske: Sylvia Grave, Peter Bour
Ton: Stefan Soltau
Mischung: Matthias Schwaab
Produktionsleitung: Frank Zahl
Herstellungsleitung: Charles E. Breitkreuz
Producer: Louise von Johnston
Produzent: Marcos Kantis, Martin Lehwald, Michal Pokorny
Redaktion: Corinna Liedtke, WDR
Sender: WDR
Förderer: Cine Tirol Film Commission
Produktionsjahr: 2017

Szene aus Fremder Feind
Szene aus Fremder Feind
Szene aus Fremder Feind
Szene aus Fremder Feind